2021 - Leipziger Stadtbau AG:





archlab.de hat für das Projekt „Neubau LEJ Campus DHL Leipzig“ für die Leipziger Stadtbau AG die 3D Visualisierungen erstellt. Der Entwurf geht nun in die Realisierung. Wir gratulieren zu diesem tollen Erfolg !

 

Anbei ein Auszug aus der Pressemitteilung DEAL- Magazin:

„Die Leipziger Stadtbau AG hat heute gemeinsam mit der Deutschen Post DHL Group den Spatenstich für den LEJ Campus in der August-Euler-Straße in Schkeuditz, Sachsen gesetzt. Das Konzept für das rund 22.000 Quadratmeter große, gemischt genutzte Areal entwickelte die Leipziger Stadtbau AG, welche auch Eigentümer des Grundstücks ist. Die Fertigstellung des Campus ist für Mitte 2023 geplant. Die Rubin 65. GmbH, eine Tochtergesellschaft der Leipziger Stadtbau AG, investiert an dem Standort insgesamt rund 70 Millionen Euro.

Die drei mehrgeschossigen Gebäude zeichnen sich durch ihre moderne und innovative Bauweise aus und bieten künftig rund 700 Mitarbeiter/innen Platz. Der Campus wird zu einem großen Teil durch Photovoltaikanlagen, sowie durch ein Blockheizkraftwerk mit selbst erzeugter elektrischer Energie versorgt, wodurch der Netzbezug deutlich reduziert wird. Des Weiteren wird das Parkhaus mit 80 Ladesäulen ausgestattet. „Die Entwicklung eines energieeffizienten Konzeptes für den gesamten Campus war eine der zentralen Ziele, die wir uns als Initiator des Campus gesteckt haben“, sagt Hannes Koefer, Technischer Vorstand der Leipziger Standbau AG. Die klimafreundliche Bauweise fügt sich in die Nachhaltigkeitsstrategie der Deutsche Post DHL Group ein, deren Mission es ist, alle Emissionen bis 2050 netto auf null zu reduzieren. „Auch die Anforderungen moderner Arbeitsplätze haben wir durchdacht, so sind in die Planung der Gebäude bereits die aktuellen Herausforderungen des Arbeitens unter Pandemie-Bedingungen mit eingeflossen und berücksichtigt worden. Der Fokus des Campus liegt auf dem Wohlbefinden der Mitarbeiter:innen und bietet daher zusätzliche zu den normalen Arbeitsflächen, Möglichkeiten zur sportlichen Betätigung und Regeneration sowie ein ‚OpenOffice‘, eine Cafe-Bar und verschiedene Rückzugsmöglichkeiten für Besprechungen im kleinen Kreis“, sagt Hannes Koefer.

„Zufriedene und motivierte Teams machen unseren Erfolg aus. Durch die Zusammenlegung einzelner Außenstandorte zu einem können wir künftig noch stärker von den Kompetenzen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter profitieren“, sagt Ralph Wondrak, Vorsitzender der Geschäftsführung der DHL HUB Leipzig GmbH und ergänzt: „Wir wollen auch in Zukunft ein attraktiver Arbeitgeber bleiben, der hochqualifizierte Jobs in einem modernen Arbeitsumfeld bietet.“

„DHL ist der größte Arbeitgeber im Landkreis Nordsachsen. Eine gesunde Entwicklung des Areals rund um den Flughafen mit dazu passenden, modernen Arbeitsplätzen liegt uns sehr am Herzen“, sagt Nordsachsens Landrat Kai Emanuel. Auch Rayk Bergner, Oberbürgermeister von Schkeuditz freut sich über den Neubau: „Für eine Stadt wie Schkeuditz ist der LEJ Campus ein Meilenstein in der Stadtentwicklung. Es ist das Bekenntnis zum Standort Schkeuditz, auf das wir schon lange warten und das auch gern intensiver gezeigt werden kann. Mit diesem innovativen Campus wird DHL nicht mehr nur als Lärmquelle in der Nacht empfunden. Hier wird deutlich, dass DHL in der Tat und entgegen der landläufigen Klischees, die diese Branche mit sich bringt, sich stark mit nachhaltigen Technologien beschäftigt. Auch das Anliegen, ein attraktiver Arbeitgeber in Schkeuditz zu sein, sehen wir mit Freude entgegen.“

 

Der Campus wird nach Fertigstellung für mehrere Jahre von DHL Customs, Expert:innen für die interne Zollabwicklung, von DHL NetOps, der operationelle Hauptsitz von DHL Express in Europa sowie von der Airline Aerologic, einem Joint Venture zwischen DHL und Lufthansa Cargo, bezogen.“

( Quelle :   http://www.deal-magazin.com/news/104427/Leipziger-Stadtbau-entwickelt-LEJ-Campus-mit-22000-m-fuer-DHL )